Verhandlung II

Verhandlung II Öffentlich

Access denied

1 Jahr
19 Ansichten
Want to watch this again later?
Sign in to add this video to a playlist. Login
Teile Report 0 0

Teile Video:

Kategorie:
Beschreibung:
Etwa 30 Besucher und Besucherinnen füllten den Verhandlungsraum und erlebten, wie der Richter mir das Wort entzog und mir weitere Ausführungen verbot. Nachdem ich dargelegt hatte, dass ich im Gerichtssaal nicht als Sache auftrete, sondern als Mensch und ich zu begründen begann, warum ich Unterhaltszahlungen nach der Haager Landkriegsordnung, statt Hartz IV oder Sozialhilfe bekommen müsste, wurde der Richter nervös. Als ich den Beweis erbrachte, dass es seit 1950 keine grundgesetzgemäßen Bundesregierungen gab, und somit auch keinen grundgesetzgemäßen Gesetzgeber geben konnte, wurden mir weitere Ausführungen untersagt.
Trotzdem wurde mein Antrag durch die 3 Richter abgelehnt. Wie kann man einen Antrag ablehnen, dessen Begründung man nicht kennt?
Nachdem weder meine Ausführungen noch meine Anträge im Protokoll der Verhandlung erschienen sind, habe ich Strafantrag gegen den vorsitzenden Richter, die beiden ehrenamtlichen Richter und die Landrätin erstattet, die die Beklagte in diesem Verfahren war.
Was ich während der Verhandlung vortragen und mit Anträgen beweisen wollte findet ihr als Film bei „youtube“ oder als Text auf meiner Web-Seite www.widerstand-ist-recht.de unter „Die Verhandlung“.
Dort findet ihr auch meinen ausführlichen Strafantrag, den ihr euch gerne zu Eigen machen könnt, wenn ihr irgendwo vor Gericht zu erscheinen habt. Der Inhalt gilt nicht nur im Sozialgericht in Neubrandenburg oder für den Verantwortungsbereich der Landrätin in Mecklenburg-Vorpommern, der Inhalt gilt in der gesamten BRD…
Und wer Lust hat einen Strafantrag gegen Frau Merkel oder den Landrat oder die Landrätin wegen grundgesetzwidriger Wahlen zu erstatten, dem sei zusätzlich mein Film „Verfassungsfeinde“ empfohlen. Wenn ihr das dann noch öffentlich macht spricht es sich vielleicht bis zu den Medienvertretern herum, dass die Landtage und der Bundestag grundgesetzwidrig besetzt und die Diskussionen über die Koalitionsbildung überflüssig sind.
Du musst eingeloggt sein um Videos zu kommentieren

Kommentare:

Kommentar
Als Nächstes Autoplay