Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte  - was verschwiegen wird!

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte - was verschwiegen wird! Public

Menschenrecht

1 week
9 Views
Want to watch this again later?
Sign in to add this video to a playlist. Login
Share 0 0

Share Video:

Category:
Description:
ACHTUNG: Bitte nur Kommentare, die Aufklären oder nachfragen.
Keine Anfragen von Sonderschülern von SS (NaZi)-Land!

http://ichr.de/
https://zentralmeldeamt.ch/

Der Begriff "Feigenblattaktion" wurde von der System-Anwaltschaft (BAR) geprägt und meint vordergründig eine illegale, überzogene (gewalttriefende), mit unangemessenen Mitteln durchgeführte Polizeiaktion, welche unter Ausnutzung fadenscheiniger Argumente zur "Erzeugung von Gefahr im Verzuge", herbei geführt wird. Hierzu zählen insbesondere, die als Großoffensive angelegten Raubüberfälle auf sogenannte "Reichsbürger", um dieselben, mit Ausraubung und Zerstörung (der Einrichtung) ihrer Häuser und Wohnungen zu vertreiben und in den Status IDP (Internally Displaced Person) zu versetzen, d. h. sie jeden Besitzes zu entheben und vom Wirtschaftsleben komplett abzuschneiden.

"Feigenblattaktionen" tarnen illegale Aktionen, des "vom Abschaum beherrschten renazifizierten Staates - Demos", wie Verstöße gegen die Menschenrechte, in Form von weißer Folter und Terrorismus, et altera. "Feigenblattaktionen" werden von allen Unterstrukturen eines "vom Abschaum beherrschten renazifizierten Staat" (demokratischer Rechtsstaat) gerne genommen, insbesondere von Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichten.

Die UN-Rechtpraxis zur Zersetzung wird ganz einfach praktiziert:

Anfragen werden nicht beantwortet, um die Aufklärung zu verhindern,
die Zuständigkeit und Verantwortung anonym abzuwimmeln,
telefonische Anfragen abzubrechen, um auf den Schriftweg zu verweisen,
dann auf schriftliche Anfragen nicht zu reagieren und willkürlich Hausverbote zu erteilen und diverse Straftaten vorzutäuschen,
um von den Rechtansprüchen abzulenken.



BOT-SCHAFT
Wir BAUEN DIE ARCHE IN DER SINNES FLUT

Die Materialisierung der Organisation ist auf Spenden angewiesen!
Spenden-Konto:
(bei PostFinance Schweiz)
Kontobezeichnung:Opferhilfe Mensch
IBAN: CH94 0900 0000 9154 9337 8
BIC: POFICHBEXXX

Comments:

Comment