MRTV-Live: Flchtlingsschutz in der Bundesrepublik - Fiktionsstaat gegen Wut-Brgern

MRTV-Live: Flchtlingsschutz in der Bundesrepublik - Fiktionsstaat gegen Wut-Brgern Öffentlich

Access denied

9 months
8 Ansichten
Want to watch this again later?
Sign in to add this video to a playlist. Login
Teile Report 0 0

Teile Video:

Kategorie:
Beschreibung:
nachgefragt:

Wieso haben die, die in der Bundesrepublik auf Deutschland umverpflantzen lebenden Menschen, insbesondere deutsche Zwangsbürgen also die Staatsangehörigen Arbeitssklaven
inzwischen einen Frust auf Asylanten?....

und vergeßt nicht, am Montag pünktlich zur Arbeit zu gehen!

Die Präambel und das Grundrecht wird durch Rabulistik versetzt.

Nach dem völkerrechtlichen Abkommen kann sich jeder Mensch nach dem genfer Abkommen befreien, wenn die Gründe seiner Internierung entfallen. Jeder ist selbst aufgerufen, sich von politischen, gewerkschaftlichen und religiösen Verbänden juristischer Personen zu trennen, um frei zu sein. Der Ablauf ist im genfer Abkommen genau beschrieben, wobei der Vollzug des Abkommens von einer zukünftig kommenden global-humanitären Nichtregierung-Organisation zu vollziehen ist, die 1949 obligatorisch beschlossen worden ist.
Es gilt das Recht der Verträge, -pacta sunt servanda- nach dem wiener Übereinkommen des ROM-Statut.

Nach diesem Übereinkommen hat der Gerichthof der Menschen des Netzwerk Menschenrecht seinen Platz im Völkerrecht ordnungs- und vertragskonform eingenommen.

Werkzeug der Unmündigkeit ist Angst. Durch Angst ist keine Liebe möglich. Angst ist der Ausdruck, den der Schöpfer nicht berührt hat. Die Methode ist klar: Unmündigkeit durch arglistig-heimtückische Rabulistik durch Illitrismus.

Als funktionaler Anal-Phabetismus oder Illetrismus (Souveränität oder Super-Anus) wird die Unfähigkeit bezeichnet, die Schrift für das Naturrecht im Mißverständnis so zu gebrauchen, wie es im Rechtkontenx kategorisch vorgegeben ist, um demokratisch zu diskutieren, demonstrieren und zu marschieren, damit vorsätzliche Mißverständnisse und Streitigkeiten in Meinungsverschiedenheiten bewußt entstehen und niemals enden.

Die Rabulistik dient dazu, unabhängig von der Richtigkeit der eigenen Position durch Sophismen, verdeckte Fehlschlüsse und andere rhetorische Tricks, -wie das Einbringen diskussionsferner Aspekte, arglistigeheimtückische Scheinverschiebung unter Geheimvor-behalt die wahre Bedeutung zu verdunkeln, um Verschiebungen des Recht im UN-Recht zu behalten. Die Grenzen zur Tarnung, Täuschung, Irreführung und Lüge sind dabei fließend. Die Rabulistik kann als Teilgebiet der Eristik oder der Rhetorik als Kunst betrachtet werden und ist als Art keine Kategorie Recht in der Realität.

Im Bewußtsollen der öffentlichen Gesellschaft der positivistischen UN-Vernunft der Demokratie sind die klassischen Erkenntnisquellen für Ethos und Recht gegenwärtig außer Kraft gesetzt. Es ist nicht möglich und zulässig, daß Psychologen oder Psychiater als juristische Personen den Menschen ganzheitlich begutachten und die Juristen das Recht des Menschen einjustieren können. Recht- und Geisteswissenschaften an den Hochschulen und Universitäten sind Pseudo- oder Lügenwissenschaften.

Den Menschen wird das Falsche in der Personifikation gelehrt, denn sie sind auf das Falsche als Person durch die Justierung konditioniert worden. Menschen sind in der Eigenschaft der fiktiven Person entweder unwissend, zu bequem, zu faul oder nicht offen für das Richtige.

Die Objektformel basiert auf der Verletzung der Menschenwürde, wenn der konkrete Mensch zum Objekt, zu einem bloßen Mittel, zur vertretbaren Größe herabgewürdigt wird, und drauf der Mensch durch den Staat oder durch seine Mitbürger als bloßes Objekt, das unter vollständiger Verfügung eines anderen Menschen steht, als Nummer eines Kollektivs, als Rädchen im Räderwerk behandelt und ihm damit jede eigene geistigmoralische oder gar physische Existenz unter dem Instrumentalisierungsverbot genommen wird.


Für Unsere aufklärende und fördernde Tätigkeit im Bereich Mensch sind Wir auf Spenden angewiesen. Die Spenden werden zentral verwaltet und gezielt eingesetzt.

Opferhilfe Mensch e.V.
Bielfeldtweg 26 in [D-21682] STADE
Tel: 0049-4141-6593100

Kontobezeichnung: Opferhilfe Mensch e.V.

Bank: PostFinance Schweiz

IBAN (Bei elektr. Erfassung): CH9409000000915493378
IBAN (Bei Druck auf Papier): CH94 0900 0000 9154 9337 8
BIC: POFICHBEXXX
Du musst eingeloggt sein um Videos zu kommentieren

Kommentare:

Kommentar
Als Nächstes Autoplay